Turnhalle feierlich eröffnet

Rhönräder eröffneten die neue Turnhalle

Grabow. Es war schon ein sehr bewegender Moment, als Daniela Lehwald-Pelz mit ihrem Rhönrad über den neuen Sportboden der Turnhalle rollte und damit den Startschuss für viele sportliche Aktionen in der neuen Sporthalle am Hufenweg setzte.

Zahlreiche Interessierte waren zur feierlichen Eröffnung am 14. Oktober gekommen, darunter auch Schülerinnen und Schüler der Regionalen Schule „Friedrich Rohr“, den künftigen Hauptnutzern der Halle. Nachdem es vor zwei Jahren feststand, dass eine Sanierung der alten Halle in der Willi-Fründt-Straße zu kostenintensiv werden würde, fasste die Stadtvertretung den Entschluss eine neue Halle zu bauen.

Insgesamt kostete das Vorhaben 2,8 Millionen Euro, von denen mehr als eine Million Euro als Fördermittel in das Bauvorhaben flossen. Die Mittel kamen aus der Förderung des Sportstättenbaus, aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums – kurz Eler – sowie aus Sonderbedarfszuweisungen des Innenministeriums.

„Die Stadtvertreter haben eine sehr gute und kluge Entscheidung getroffen. Jetzt gibt es nicht nur für die Sportvereine der Stadt, sondern auch für die Mädchen und Jungen der Friedrich-Rohr-Schule ideale Bedingungen beim Sportunterricht.“, sagte Bürgermeisterin Kathleen Bartels bevor sie gemeinsam mit Landrat Stefan Sternberg, Stadtvertretervorsteher Dirk Dobbertin und Architektin Annett Ohm symbolisch das Absperrband durchschnitt.

Über die Fertigstellung freuten sich natürlich vor allem die anwesenden Schülerinnen und Schüler, allen voran Schülersprecher Pascal, der sich ebenfalls bei der Stadt für diese Entscheidung bedankte. Und so hatten die Mädchen und Jungen nicht nur ein kleines Programm vorbereitet, sie hatten den einjährigen Bau der Halle auch aktiv mitverfolgt. Dies zeigten sie in einer kleiner Bilderpräsentation vom ersten Spatenstich bis zum letzten Tag vor der Eröffnung.

 

Einen tollen Abschluss der Eröffnungsveranstaltung bildeten die Mädchen der Rhönradgruppe der SG 03 Ludwigslust/Grabow, die beeindruckend demonstrierten, wie athletisch und akrobatisch es hier künftig zugehen kann. Diana Ottoberg

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok