Jugendinitiative „Wir bewegen was“

Dritte Disco up´n Dörp

Am Freitag dem 27.09.19 fand die Disco up´n Dörp in Dambeck statt – nach Balow und Eldena bereits die dritte Veranstaltung, die wir gemeinsam mit Marko Dörrwandt und seinem Team organisiert haben. Der alte Speicher wurde wieder schick dekoriert, wir bekamen sogar die Erntekrone aus Muchow ausgeliehen! Die über 80 Leute, die nach Dambeck gekommen sind, machten eine super Stimmung, so dass es uns allen sehr viel Spaß gemacht hat.

Vielen Dank an die Dambeckerinnen und Dambecker für die Möglichkeit, unsere Disco im Alten Speicher durchzuführen!

Auch für 2020 planen wir wieder eine Disco up´n Dörp – wer uns dabei noch unterstützen möchte ist herzlich eingeladen, bei uns vorbeizuschauen. Kommt doch z.B. zu unserer Weihnachtsfeier am 12.12. in Eldena vorbei, wir würden uns freuen!

Jugendinitiative „Wir bewegen was“

 

Jugendhilfeausschuss Preis wird der Jugendinitiative „Wir bewegen was“ verliehen

Das war eine tolle Überraschung! Jugendliche der Initiativgruppe wurden gemeinsam mit der Amtsjugendpflegerin nach Parchim zur Preisverleihung des Jugendhilfeausschusspreises eingeladen und zwar auf Vorschlag der Bürgermeisterin Kathleen Bartels. Die Initiativgruppe besteht aus Jugendlichen aus den unterschiedlichen Gemeinden des Amtes Grabow und stemmt bereits seit 2015 einige tolle Projekte. Neben dem großen Thema „Mobilität“, dem sich die Jugendlichen regelmäßig und immer wieder annehmen, z.B. mit einer Bustour mit Politiker*innen durch das Amt oder dem Testen des Rufbussystems, widmet sich die Gruppe seit 2017 auch der jährlichen Organisation der Disco up’n Dörp: der Auftakt fand in Balow statt, letztes Jahr in Eldena und dieses Jahr ist die Veranstaltung in Dambeck geplant.

Für ihr ehrenamtliches Engagement wurde die Initiativgruppe „Wir bewegen was“ nun mit dem Jugendhilfeausschusspreis des Landkreises Ludwigslust – Parchim ausgezeichnet. Mit dem Preisgeld in Höhe von 900€ wollen die Jugendlichen gemeinsam einen Ausflug planen, bei dem dann sicher neue Ideen für Projekte geschmiedet werden.

 

 

Jugendinitiative „Wir bewegen was“ 

Die Jugendinitiative „Wir bewegen was“ trifft sich regelmäßig an unterschiedlichen Orten im Amt Grabow. In der Regel treffen wir uns für 1,5 – 2 Stunden, für Verpflegung wird gesorgt. Noch stehen nicht alle Orte für die Treffen fest (Vorschläge werden gerne entgegen genommen!), die Termine finden aber in jedem Fall statt. Alle Jugendlichen, die Lust haben dabei zu sein, sind herzlich eingeladen zu einem Treffen zu kommen. Gern könnt ihr vorher Bescheid geben (Tel.: 0152-54504210) zur besseren Planung. Auch das Abholen und Nach-Hause-Bringen kann nach Absprache geklärt werden.

Gemeinsam mit Jugendlichen vom Jugendrat Ludwigslust wollen wir grillen und die nächsten Aktionen planen. 
Du bist herzlich dazu eingeladen! Die Veranstaltung ist für dich kostenfrei!

Das nächste Treffen findet am Montag, 17. Dezember, 17:30 Uhr in Dambeck statt.
Du kannst auch gern zu einem der Folgetermine kommen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Du weißt nicht, wie du hinkommst? Kein Problem – melde dich unter 038756-50327 oder schreibe an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, dann können wir uns um Fahrgemeinschaften kümmern. Falls du mit dem Bus kommst oder gefahren werden kannst, können wir dir das Fahrgeld auch gern erstatten. 

 

 

Fahrradtour durch das Amt Grabow

 … oder: das Wetter macht uns einen Strich durch die Rechnung… 

Eigentlich war es die Idee der Jugendinitiative "Wir bewegen was" in einer Art Sternfahrt gemeinsam mit den Bürgermeister*innen der Gemeinden sowie Vertreter*innen aus Politik und interessierteren Bürger*innen mit dem Fahrrad aus verschiedenen Richtung nach Grabow zu fahren, dort gemeinsam bei einer Stärkung ins Gespräch zum Thema "Mobilität" zu kommen und anschließend wieder in Kleingruppen nach Hause zu radeln.

Doch das Wetter machte dieser Idee leider einen Strich durch die Rechnung, so dass wir das Fahrradfahren vertagten, uns aber dennoch zum Austauschen im Reuterhaus zusammensetzten. 

Bei selbstgemachter Soljanka (vielen Dank an dieser Stelle an die Mitarbeiterinnen des DRK Kinder- und Jugendfreizeithaus "Blue Sun") tauschten sich die Jugendlichen mit den Erwachsenen aus - im Fokus stand dabei natürlich das Thema des Zeitensprünge - Projektes: "Mobilität im ländlichen Raum". Die Idee war es, an die gelungene Bustour durch das Amt im November 2016 anzuknüpfen - auch hier stand "das Erleben" der Mobilität im Amtsgebiet im Vordergrund.

Wie ist man früher von A nach B gekommen? Oder: Welche Busverbindungen fehlen heute, wären aber notwendig? Sind nur einige der Fragen, die zum gemeinsamen Austausch anregten. So war es offensichtlich früher "einfacher" mit dem Rad unterwegs zu sein, allein weil wesentlich weniger Verkehr war und es damit sicherer für den Einzelnen war. Außerdem fuhren früher wohl auch mehr Busse, was die Mobilität der "damals Jugendlichen" erhöhte.

Durch diese Gesprächsrunde kamen die Jugendlichen mit den Eingeladenen ins Gespräch und konnten auch von ihren aktuellen Ideen, wie z.B. der geplanten "Disco up`n Dörp" berichten. Es war ein gelungener Austausch, den wir sicherlich bald wiederholen werden - schließlich wurde das Fahrradfahren ja nur vertagt :)

 Der Vollständigkeit halber möchte ich hier aber noch erwähnen: die Jugend hat sich vom Wetter abschrecken lassen - die "alten Hasen" aber nicht: tatsächlich kamen drei Bürger*innen aus Balow tatsächlich mit dem Rad :)

 

 

 Aktuelles von „Wir bewegen was“

Das Juli-Treffen der Jugendinitiative "Wir bewegen was" fand diesmal in Zierzow statt. Die Bürgermeisterin Frau Wiedow begrüßte uns herzlich und erzählte uns mehr über die Nutzung des Gemeindehauses.

Dann ging die Planung an unseren Zeitensprünge-Projekten "Jugendkulturen im ländlichen Raum" und "Mobilität im ländlichen Raum" weiter. Für die geplante Disco up'n Dörp sind jetzt auch schon die Flyer und Plakate zum Verteilen da :) 

Zum Thema "Jugend in unseren Vereinen" trafen sich Vertreter*innen der Initiative am 17. Juli mit Interessierten aus Sportvereinen und Jugendlichen des Jugendrat Ludwigslust beim Kreissportbund. Gemeinsam wollten wir unter Moderation der Schule der Landentwicklung diskutieren, wie es gelingen kann junge Menschen in Vereinen aktiv einzubinden und die Vereinsstrukturen für Jugendliche attraktiver zu machen. Als Interviewpartner stand dafür der „alteingesessene Vereinsvorsitzende“ Heinz- Günther Schnippert vom Verein SV Lebensfreude von 1867 alias Henning Bombeck den Jugendlichen zur Verfügung.

Im Fazit konnten einige gute Ideen gesammelt werden, wie Vereine jugendlicher werden können - diese sollen als Handreichung oder Empfehlung zusammengeschrieben werden. 

Das nächste Treffen der Jugendinitiative "Wir bewegen was" findet erst wieder nach den Sommerferien statt: Am 11. September ist eine gemeinsame Fahrradtour geplant - mehr Infos dazu gibt es in Kürze auf der Webseite bzw. auch im nächsten Amtsanzeiger.              

 

„Jugend in unseren Vereinen“

… war das Motto  am 29. Mai für die Jugendlichen der Initiativgruppe „Wir bewegen was“ aus dem Amt Grabow gemeinsam mit Vertreter*innen des Jugendrat Ludwigslust. Gemeinsam trafen sich die Akteure in Karstädt, wo sie von Bürgermeisterin Frau Franck sehr freundlich begrüßt wurden.

Mit Unterstützung von Henning Bombeck und Ute Fischer – Gäde benannten die Jugendlichen die  Sportvereine, in denen sie entweder selbst aktiv sind, oder die sie im Amtsgebiet und Ludwigslust kennen. So entstand eine Karte, die die Aktivitäten sichtbar macht. In einem zweiten Schritt sollten die Teilnehmenden zu zweit ins Gespräch kommen, wie sie Jugend in den unterschiedlichen Vereinen wahrnehmen bzw. was ihre Vorstellungen davon sind, wie Jugendliche am Vereinsleben beteiligt werden können. Die Ergebnisse werden mit in die Folgeveranstaltung am 17. Juli 17 Uhr im Kreissportbund in Ludwigslust genommen

 

 

 

Teresa von Jan

Amtsjugendpflegerin Grabow

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mobil: 0152-54504210

Büro: 038756-50327

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok